Akademie  
  Vermögensnachfolgeberatung & unerlaubte Rechtsberatung
  Ökonom/-in Betreuung und Vorsorge (EU-SV)
  Ökonom/-in Nachlass (EU-SV)
  Ökonom/-in Testaments- vollstreckung (EU-SV)
  Ökonom/-in Nachlass- sicherung (EU-SV)
  Diplom-Ökonom/-in Vermögensnachfolge (EU-SV)
  Referenten & Autoren

Fortbildung_Banner

 

      
 

Modul Ökonom/-in Betreuung und Vorsorge (EU-SV).


Wer nicht mehr in Lage ist, aufgrund von körperlichen oder geistigen Einschränkungen selber über seine Geschicke zu bestimmen, bekommt durch das Betreuungsgericht bzw. -behörden einen Berufsbetreuer zugewiesen. Dabei handelt es sich um eine verantwortungsvolle Tätigkeit, denn dieser muss für den betroffenen Menschen wirtschaftlich denken und handeln können und dessen Interessen rechtssicher vertreten und für ihn durchsetzen können. Hier besteht - insbesondere angesichts der demographischen Entwicklung - in den kommenden Jahren ein stetig wachsender Bedarf an kompetenter Unterstützung und somit ein expandierendes Berufsfeld.

Der Kurs »Ökonom/-in Betreuung und Vorsorge (EU-SV)« vermittelt grundsätzliches Wissen im Betreuungsrecht, das die Kompetenzen, Rechte und Pflichten eines Betreuers regelt. Absolventen erwerben zudem nachhaltiges Wissen in Sachen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die Themen im Einzelnen:

  • Das Betreuungsverfahren:
  • Ziele und Voraussetzungen einer Betreuung
  • Einholung von Sachverständigengutachten oder ärztlichen Zeugnissen
  • Sonderfälle
  • der »bestallte« Betreuer
  • Aufgabenbereiche einer Betreuung
  • Einwilligungsvorbehalt
  • Rechtsgeschäfte des Betreuers
  • Vergütungsansprüche des Betreuers
  • Nachteile einer amtlichen Betreuung


  • Die Vorsorgevollmacht:
  • gesetzliche Situation und Vorsorgemaßnahmen
  • Gründe für die Erstellung
  • Unterrichtung des Betreuungsgerichts bei Vorliegen einer Vorsorgevollmacht
  • Regelungsbereiche der Vorsorgevollmacht
  • vermögensrechtlicher Bereich
  • Formvorschriften
  • zeitlicher Geltungsbereich
  • Zeitpunkt des Wirksamwerdens
  • persönliche Voraussetzungen des Vollmachtgebers
  • Regelung über das Innenverhältnis zwischen Vollmachtgeber und Vollmachtnehmer im Grundvertrag
  • Umfang der Vollmachterteilung
  • Missbrauchsvorbeugung, Registrierung der Vollmacht bei Bundesnotarkammer und anderen Institutionen
  • Haftung des Bevollmächtigten
  • Vorsorgevollmacht eines Einzelunternehmers
  • Nachlassvollmacht in internationalen Erbfällen
  • Gebühren für die Erstellung einer Vollmacht
  • Vor- und Nachteile der Vorsorgevollmacht


  • Die Patientenverfügung:
  • Kurzübersicht über Neuregelungen
  • Begriff der Patientenverfügung
  • Einwilligung des Patienten als Voraussetzung für eine ärztliche Behandlung
  • mutmaßlicher Wille des Patienten
  • Verbindlichkeit der Patientenverfügung
  • Regelungsbereich
  • betroffene Personenkreise (Patienten, Angehörige, Ärzte, Betreuer, Bevollmächtigte, Rechtsanwälte, Notare und Gerichte)
  • Gespräch zur Feststellung des Patientenwillens
  • Genehmigung des Betreuungsgerichts bei ärztlichen Maßnahmen
  • Änderungen des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Patientenverfügung im Ausland
  • Arbeitshilfen

Beginn des Kurses: jederzeit
Dauer: individuell
Kosten: 590 Euro (inkl. 19 % Mwst)
Abschluss: Zertifikat »Ökonom/-in Betreuung und Vorsorge (EU-SV)«