Akademie  
  Vermögensnachfolgeberatung & unerlaubte Rechtsberatung
  Ökonom/-in Betreuung und Vorsorge (EU-SV)
  Ökonom/-in Nachlass (EU-SV)
  Ökonom/-in Testaments- vollstreckung (EU-SV)
  Ökonom/-in Nachlass- sicherung (EU-SV)
  Diplom-Ökonom/-in Vermögensnachfolge (EU-SV)
  Referenten & Autoren

Fortbildung_Banner

 

      
 

Modul Ökonom Nachlass (EU-SV).


Was nach dem Tod mit dem Vermögen passiert, regelt, soweit nicht vom Erblasser anders verfügt, das Erbschaftsgesetz. Nicht selten liegen zerstrittene Erben über Jahre vor Gericht. Je klarer die Bestimmungen vor dem Erbfall geregelt werden, um so zügiger kann nach dem Erbfall der Nachlass abgewickelt werden. Qualifizierte Unterstützung des potenziellen Erblassers durch eine Person seines Vertrauens hilft, Konflikte zwischen Erben zu vermeiden und das Vermögen zu erhalten.

Der Kurs »Ökonom/-in Nachlass (EU-SV)« vermittelt dezidierte Kenntnisse im Erbrecht und Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht. Verfassungsrechtliche Grundlagen werden ebenso gelehrt wie alles Wissenswerte rund um die Testamentserrichtung, Pflichtteile und Schenkungen. Absolventen erhalten vertiefendes Wissen im Bereich Vermögensnachfolge durch vorweggenommene Erbfolge und die Anordnung eines Vermächtnisses.

Die Themen im Einzelnen:

  • Vor dem Erbfall - verfassungsrechtliche Grundlagen, gesetzliche Erbfolge, Testament, rechtlicher Rahmen der Testamentserrichtung, gesetzlich typisierte Arten testamentarischer Verfügungen, Erbeinsetzung, Vermächtnis, Auflage, Teilungsanordnung, Testamentsvollstreckung, Verfügungsfreiheit trotz Testament, Erbvertrag, Schenkung auf den Todesfall, Schenkung statt Vererbung, Vertrag unter künftigen Erben
  • Nach dem Erbfall - Erbmasse, Erbengemeinschaft, Erbscheinsverfahren, Funktion des Erbscheins, Erbscheinsarten, Inhalt von Erbscheinen, Verfahren in Erbscheinsangelegenheiten im Überblick, Erteilungsverfahren, gerichtliche Zuständigkeit, Antrag, Verfahren, Entscheidung, Verhältnis zur Feststellungsklage, Einziehungsverfahren - Amtsverfahren, Rechtsschutz nach FamFG, Ausschlagung, Erbenhaftung, Erbschaftskauf, der Fiskus als Erbe
  • Erbschaft- und Schenkungsteuer - Grundtatbestände, Ausgleichungspflicht, Geldvermächtnis, Stückvermächtnis, Verschaffungsvermächtnis, Renten- oder Nießbrauchsvermächtnis, Kaufrechtsvermächtnis, Berliner Testament, Erbschaftsteuerrecht, Pflichtteilsanspruch, Schenkung, Grundstückschenkung, Lebensversicherung, Bewertungsvorschriften, Steuerklassen, Freibeträge und Steuersätze, Bewertung des Grundvermögens, Bewertung des Betriebsvermögens, Verwaltungsvermögen, Anzeigepflichten
  • Vermögensnachfolge durch vorweggenommene Erbfolge und Übergang durch den Erbfall - Honorare für unterstützende Tätigkeiten bei der Erstellung von Verfügungen von Todes wegen, Kundengespräch mit der vermögensübertragenden Person/Institution - Erfassung der Ausgangslage, Vermögensflussanalyse, zu klärende Fragen vor einer Nachlassgestaltung wie Vererblichkeit des Nachlasses, Totenfürsorgerecht, gesetzliche Erbfolge, Pflichtteilsrecht, lebzeitige Verfügungen, bisherige Verfügungen von Todes wegen, gesetzliche Auslegungsregeln von letztwilligen Verfügungen, Pflichten des Beraters bei der Gestaltung von Nachlässen wie Prüfungs- und Belehrungspflicht des Beraters, das eigenhändig geschriebene und unterschriebene Testament, Testierfähigkeit, Testierfreiheit, Vollerbeneinsetzung, Vor- und Nacherbeneinsetzung, Anordnungen für die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft
  • Die Anordnung eines Vermächtnisses - allgemeine Regelungen, Vermächtnis-Formen, Vermächtnis-Inhalte, Auflage, familienrechtliche Anordnungen bei der Nachlassgestaltung, Ehegattentestament, Aufbau eines gemeinschaftlichen Testaments, letztwillige Verfügungen im gemeinschaftlichen Testament, Wechselbezüglichkeit, Bindungswirkung, Anfechtungsverzicht, Wiederverheiratungsklausel, Pflichtteilsklausel, Katastrophenklausel, Regelung für den Fall der Scheidung, Anordnung einer gemeinsamen Testamentsvollstreckung, Nachlassregelung geschiedener Ehepartner, Interessenlage geschiedener Ehepartner, Anordnung einer Vor- und Nacherbschaft, Anordnung eines Herausgabevermächtnisses, Behindertentestament und Bedürftigentestament, Unternehmertestament, Planung der Unternehmensnachfolge, steuerrechtliche Vorüberlegungen, Ineinandergreifen von Erbrecht und Gesellschaftsrecht, handels- und gesellschaftsrechtliche Grundlagen, steuerrechtliche Konsequenzen der gesellschaftsrechtlichen Nachfolgeregelungen

Beginn des Kurses: jederzeit
Dauer: individuell
Kosten: 590 Euro (inkl. 19 % Mwst)
Abschluss: Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer/-innen das Zertifikat »Ökonom/-in Nachlass (EU-SV)«